Ampulle trabgut®marin im Vergleich zu Spirulina Pulver

Unterschied von trabgut®marin zu Spirulina Pulver

Was trabgut®marin vom üblichen Spirulina Pulver für Pferde unterscheidet

Spirulina ist seit jeher für seine antioxidative Wirkung und als Mittel zur Stärkung der körpereigenen Immunabwehr bekannt. Bereits die Azteken konsumierten Spirulina in Form von Pfannkuchen, genannt „Tecuitlatl“.

Die Mikroalge ist besonders reich an Proteinen, B-Carotin, assimilierbarem Eisen, G-Linolsäure und Vitaminen B12. Vor allem aber enthält sie Phycocyanin, den wertvollen Wirkstoff von trabgut®marin.

Das innovative Produktionsverfahren von trabgut®marin

trabgut®marin wird in einem zweistufigen, zertifizierten und patentierten Produktionsverfahren gewonnen.

Zunächst werden Spirulina-Mikroalgen in einem Fließkanal gezüchtet. Selbstverständlich wird hierbei permanent analysiert und die Wasserqualität überwacht. Der natürliche Lebenszyklus der Algenstämme wird dabei respektiert und der Produktionsprozess wird ständig kontrolliert.

Danach erfolgt die sogenannte „kalte“, d.h. temperaturkonstante Extraktion des Cytoplasmas der Spirulina. Diese schonende Extraktion sorgt dafür, dass der Wirkstoff Phycocyanin sowie die übrigen wasserlöslichen Substanzen aus den Mikroalgen erhalten bleiben und vollständig in trabgut®marin gelöst werden. Die Vermeidung von Erhitzung und Trocknung während des Extraktions- und Filterprozesses sichert also den bestmöglichen Erhalt aller relevanten Inhaltsstoffe ab. Das verwendete Filterverfahren unterliegt pharmakologischen Standards.

Trabgut mit Deinem Pferd testen? 

Überzeuge Dich selbst und teste Trabgut mit Deinem Pferd. Hier geht es zum Trabgut Shop - bestelle direkt die Monatspackung oder nutze unsere die Option Probierpackung!

Zurück zum Blog